Straßensanierung nächste dringende Aufgabe

Für die SPD- Hatten stehen nach der Sanierung der Schulen, Kindergärten und Sporthallen und der Einrichtung von Krippenplätzen in der nächsten Ratsperiode die Gemeindestrassen im Focus. Dazu muss nach Meinung der Sozialdemokraten zunächst einmal festgestellt werden, welche Straßen welchen Sanierungsbedarf haben und in welchem Umfang diese saniert werden müssen.
Auch die Nebenanlagen sollten dabei Berücksichtigung finden. In einem nächsten Schritt sollten die Kosten ermittelt und die Prioritäten festgelegt werden.
„Wie bei der Sanierung der Gebäude müssen auch hier die Kosten auf mehrere Jahre verteilt werden, um eine grundlegende Sanierung zu gewährleisten. Gelder nach dem Gießkannenprinzip zu verteilen hat zur Folge, dass zwar kurzfristig Abhilfe geschaffen wird, langfristig die Kosten aber immer wieder anfallen.“ meint Haushaltsexperte Hajo Töllner.
„Die für dieses Jahr für die Sanierung der Straßen in den Haushalt eingestellte Summe wird sicher ausreichen, um die in diesem Winter auftretenden Frostschäden und bereits vorhandene Schlaglöcher zu beseitigen. Der tatsächliche Sanierungsbedarf kann aber erst nach einer genauen Analyse festgestellt und für die noch in diesem Jahr kassenwirksamen Projekte in einem Nachtragshaushalt geregelt werden.“ ergänzt Helmuth Koopmann, Ausschussmitglied im Finanz- und Wirtschaftsausschuss und Ortsvereinsvorsitzender.
 

Hatten, Dezember 2011