Antrag auf Krippenausbau ist der richtige Weg

Die SPD Hatten hat im vergangenen Jahres beantragt, dass der Krippenausbau in der Gemeinde Hatten weiter fortgeführt wird und mit den Planungen eines Krippenanbaus am Kindergarten Sommerweg in Sandkrug begonnen wird.
Bezugnehmend auf eine Pressemitteilung des Niedersächsischen Kultusministeriums sieht die SPD die Gemeinde Hatten hierbei auf dem richtigen Weg. In der Pressemitteilung teilt Kultusministerin Heilgenstadt mit, dass die Kommunen die bis zum 31.12.2013 bereitgestellten Fördermittel vollständig beantragt haben. "Die Kommunen stellen sich darauf ein, dass die bereits geschaffenen Krippenplätze einen weiteren Bedarf bei Eltern nach sich ziehen werden. Sie treffen kluge Vorsorge in Hinblick auf die Zukunft und wir werden ihnen auch weiterhin dabei helfen", so Heiligenstadt in ihrer Pressemitteilung, "Kritiker bringen hier als Argument gegen den Ausbau der Kinderbetreuungsplätze den demografischen Wandel, dem wir uns jedoch nur Stellen können, wenn wir dafür Sorge tragen, dass die Gemeinde Hatten weiterhin eine familienfreundliche Gemeinde ist und Familien hier gern wohnen. Dazu gehört auch ein gutes Betreuungsangebot für Kinder" meint der neugewählte Ortsvereinsvorsitzende Oliver Toth.
Bürgermeisterkandidat Christian Pundt sieht dies ähnlich und sagt dazu: "Eine familienfreundliche und nachhaltige Politik ist und bleibt zukünftig der Garant für wirtschaftliche Stabilität in unserer Gemeinde. Unsere Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde, Frau Caroline Stroot, hat die Betreuungssituation in den Kindertagesstätten untersucht und festgestellt, dass wir im Vergleich mit anderen Nachbargemeinden positiv ausgestattet sind. Junge Familien werden mit ihren Kindern eher in Gemeinden mit guten Betreuungsmöglichkeiten ziehen wollen. Auch die ehrenamtlichen Tätigkeiten müssen in Zukunft gesichert sein. Mit einer familienfreundlichen Politik wird die Zukunft in der Gemeinde generationsübergreifend positiv gesichert und gestärkt."